Fokus Tierwohl

Für das Bundesland Bremen begleitet Annette Reiners dieses Projekt.
Kontakt: reiners@lwk-bremen.de
0176-42288155

Veranstaltungsthemen und Termine für Bremen finden Sie auf der Startseite unserer LWK- homepage unter dem Reiter „Formulare“ und der Rubrik „Veranstaltungen“ bzw. „Tierwohl“

Netzwerk Fokus Tierwohl Logo

Hintergrund des Projektes:

Das Netzwerk Fokus Tierwohl soll Praxiswissen für eine tierwohlgerechte und nachhaltige Nutztierhaltung vermitteln.

Um Tierhalter in Deutschland nachhaltig zu stärken und sie dabei zu unterstützen, Tier- und Umweltschutz, Qualität bei der Produktion sowie Marktorientierung zu priorisieren, wurde das bundesweite Netzwerk Fokus Tierwohl gegründet. Das Verbundprojekt hat das Ziel, den Wissenstransfer in die Praxis zu verbessern, um schweine-, geflügel- und rinderhaltende Betriebe in Deutschland hinsichtlich einer tierwohlgerechten, umweltschonenden und nachhaltigen Nutztierhaltung zukunftsfähig zu machen.

Neueste Erkenntnisse aus der angewandten Forschung, den Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz und anderen Projekten werden durch die Tierwohl-Kompetenzzentren in Kooperation mit Expertinnen und Experten der Verbundpartner gesammelt und fachlich fundiert eingeordnet. Die aufbereiteten und bundesweit abgestimmten Informationen stehen den Partnern in den Bundesländern für den Wissenstransfer zur Verfügung.

Das Netzwerk Fokus Tierwohl ist eingebettet in das Bundesprogramm Nutztierhaltung, einem wesentlichen Teil der Nutztierstrategie des Bundes. Das Gesamtkonzept der Nutztierstrategie wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) initiiert. Mit der Projektträgerschaft des Bundesprogramms Nutztierhaltung hat das BMEL die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) beauftragt.

 

Werfen Sie einen Blick auf die allgemeine homepage: www.fokus-tierwohl.de .
Hier befinden sich verschiedene Fachthemen zur Verbesserung des Tierwohls für Rind, Schwein und Geflügel. Fortlaufend werden an dieser Stelle Fachinformationen veröffentlicht. Die Sammlung, Aufbereitung und fachlich fundierte Einordnung von wissenschaftlichen Daten und neuesten Erkenntnissen aus der angewandten Forschung, den Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz oder anderen aktuellen Projekten finden durch die Geschäftsstellen Rind, Schwein und Geflügel in Kooperation mit den Expertinnen und Experten der Verbundpartner statt.

 

Weitere Infos zur bundesweiten Organisation:  https://documentcloud.adobe.com/link/review?uri=urn:aaid:scds:US:c7df0552-0f70-4630-9ef1-f7bd3d8e4470

BLE Logo