Antragsstellung 2021

Die ANDI Antragsstellung ist abgeschlossen. Der letzte sanktionsfreie Termin war der17.05.2021.

Weitere wichtige Infos:

21.05.2021 Änderungsanträge

Ab Freitag, den 21.05.2021 erfolgt voraussichtlich die Freischaltung der Änderungsanträge in ANDI. Es könnte aktuell dann noch zu Problemen kommen, wenn Betriebe mehrere Änderungsanträge kurzfristig nacheinander abgeben. Daher ist es sehr wichtig, dass die Datenbegleitscheine der Änderungsanträge chronologisch nach dem Upload/ Eingang auch von den Bewilligungsstellen importiert werden. Die Betriebe bekommen daher in ANDI folgenden Hinweis: „Bitte vermeiden Sie die Abgabe eines weiteren Änderungsantrags vor Ende Mai. Sollte dies notwendig sein, melden Sie sich bitte bei der zuständigen Bewilligungsstelle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.“ Bitte informieren Sie daher Ihre Mandanten möglichst nur einen Änderungsantrag vor Ende Mai zu stellen.

28.05.2021 Vor ab Gegenkontrolle (VAG)

Ab 28.05.2021 werden die aus den importierten Sammelanträgen 2021 ermittelten Überlappungen in ANDI eingeblendet und können von den Betrieben bis einschließlich 23.06.2021 (Vorliegen des Datenbegleitscheines bei der zuständigen Bewilligungsstelle der LWK) sanktionslos bereinigt werden.

Der letzte Tag der Einreichung eines Änderungsantrages ist der 11.06.2021. Danach sind nur noch Antragsberichtigungen möglich.

 

Unter folgendem Link kommen Sie zur ANDI-Web Anwendung:

https://sla.niedersachsen.de/andi-web/#/login

Bitte überprüfen Sie vorher Ihren Bewilligungsbescheid und Ihren PIN und ggf. Ihre Zahlungsansprüche. Bitte gehen Sie dazu auf folgende Seite:

ANDI 2021 – Änderung bei PIN-Nummern, Direktzahlungen : Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Bei der Antragsstellung erzeugte Datenbegleitscheine müssen ausgedruckt  und unterschrieben nach Bremervörde gesendet werden.

Agrarumweltmaßnahmen

Die Beantragung von Fördermaßnahmen oder die Stellung von Auszahlungsanträgen in den Agrarumweltmaßnahmen können Sie unmittelbar mittels ANDI 2021 durchführen. Hierzu sind Angaben bei der jeweiligen Antragsfläche unter dem Menüpunkt Schläge und Teilschläge zu machen. Die Auszahlungen in den Agrarumweltmaßnahmen sind unter Nr. 9.1 und 9.3 zu beantragen. Bei Erst-, Folge- und Verlängerungsanträgen sind weitere Angaben unter Nr. 9.2 zu tätigen. Erstanträge werden nur mit einer einjährigen Verpflichtungsdauer für eine Auswahl von Fördermaßnahmen angeboten (BV1, BS3-5, GL2, GL3, GL4, BB1, BB2). Folgeanträge sind wie in den Vorjahren nur bei einer Restlaufzeit der Verpflichtung von zwei Jahren möglich (Ausnahme BV1) und einjährige Verlängerungen werden nur für Verpflichtungen gewährt, die Ende 2021 auslaufen (BV1, BS1, BS3-6, GL1-5, BB1, BB2, NG4). Bei Folgeanträgen muss die Mindestfördersumme von 250 € erreicht werden. Verlängerungsanträge können nur maximal im bisher bewilligten Umfang gestellt werden. Eine Reduzierung des Umfanges ist möglich, eine Erhöhung der Verpflichtung ist nicht zugelassen (Ausnahmen: BV1). Soweit noch Antragsunterlagen in Papierform einzureichen sind, werden Sie in ANDI 2021 darauf hingewiesen. Diese wären dann bei der zuständigen Behörde bis spätestens 17. Mai 2021 einzureichen. Einzelheiten zu den in 2021 angebotenen Agrarumweltmaßnahmen und Informationen zu den Fördervoraussetzungen der jeweiligen Maßnahme finden Sie auf der Webseite des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (https://www.aum.niedersachsen.de).

Anträge auf den Erschwernisausgleich sind mittels ANDI 2021 zu stellen. Beachten Sie bitte die Beantragung bei neu ausgewiesenen Naturschutzgebieten. Sie müssen entsprechende Angaben bei der jeweiligen Antragsfläche machen und unter Nr. 9.4 den Erschwernisausgleich beantragen.

Bewirtschafterwechsel: Bei einem Bewirtschafterwechsel ist eine Anlage 7a mit dem Sammelantrag einzureichen. Achtung: Hier ist zwingend die Anlage 7a aus 2021 zu verwenden!

Fristen und Termine 2021

Beginn Sammelantrag 16.03.
Ende Abgabe Sammelantrag 17.05.
Beginn Änderungsantrag 18.05.
Ende Abgabe Änderungsantrag 11.06.
Vorab-Gegenkontrolle 18.05. bis 23.06.
Sanktionsfreie Änderungen bis zum 31.05.
Änderungen mit Parzellenverspätung 01.06. bis 11.06.
Modifikation von ÖVF Anfang Juli bis 01.10.
Berichtigungen (in Einzelfällen) bis Herbst
Sperrung ANDI aufgrund Datensynchronisation jeweils wenige Tage im Juni und Oktober 2021. Die genauen Zeiträume werden in der Anwendung und unter Aktuelles mitgeteilt.
Ende Abgabe Änderungsanträge ANDI voraussichtlich 22.11.2021 (Es ist lediglich der Aufruf der Übersichtsseite möglich, um die Druckdokumente aufrufen zu können.)