Antragsstellung 2022

Die Antragsstellung 2022 ist abgeschlossen.

Es können dennoch Änderungsanträge bis zum 01.09.2022 eingereicht werden. Hier können Sie Flächen zurückziehen oder verkleinern oder neue AUM beantragen.

Agrarumweltmaßnahmen

Die Beantragung von Fördermaßnahmen oder die Stellung von Auszahlungsanträgen in den Agrarumweltmaßnahmen können Sie unmittelbar mittels ANDI 2022 durchführen. Hierzu sind Angaben bei der jeweiligen Antragsfläche unter dem Menüpunkt Schläge und Teilschläge zu machen. Die Auszahlungen in den Agrarumweltmaßnahmen sind unter Nr. 9.1 und 9.3 zu beantragen. Bei Erst-, Folge- und Verlängerungsanträgen sind weitere Angaben unter Nr. 9.2 zu tätigen. Bei Erstanträgen können die neuen AUKM beantragt werden.  Folgeanträge sind wie in den Vorjahren nur bei einer Restlaufzeit der Verpflichtung von zwei Jahren möglich (Ausnahme BV1) und einjährige Verlängerungen werden nur für Verpflichtungen gewährt, die Ende 2021 auslaufen (BV1, BS1, BS3-6, GL1-5, BB1, BB2, NG4). Bei Folgeanträgen muss die Mindestfördersumme von 250 € erreicht werden. Verlängerungsanträge können nur maximal im bisher bewilligten Umfang gestellt werden. Eine Reduzierung des Umfanges ist möglich, eine Erhöhung der Verpflichtung ist nicht zugelassen (Ausnahmen: BV1). Soweit noch Antragsunterlagen in Papierform einzureichen sind, werden Sie in ANDI 2022 darauf hingewiesen. Diese wären dann bei der zuständigen Behörde bis spätestens 16. Mai 2022 einzureichen. Neue AUKM können bis 01.08.2022 über ANDI2022 eingereicht werden. Einzelheiten zu den in 2022 angebotenen Agrarumweltmaßnahmen und Informationen zu den Fördervoraussetzungen der jeweiligen Maßnahme finden Sie auf der Webseite des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (https://www.aum.niedersachsen.de).

Anträge auf den Erschwernisausgleich sind mittels ANDI 2021 zu stellen. Beachten Sie bitte die Beantragung bei neu ausgewiesenen Naturschutzgebieten. Sie müssen entsprechende Angaben bei der jeweiligen Antragsfläche machen und unter Nr. 9.4 den Erschwernisausgleich beantragen.

Bewirtschafterwechsel: Bei einem Bewirtschafterwechsel ist eine Anlage 7a mit dem Sammelantrag einzureichen. Achtung: Hier ist zwingend die Anlage 7a aus 2021 zu verwenden!

Benachrichtigung über die FANI-App

Die Nutzung der Foto App Fani zur Unterstützung des Prüfdienstes der LWK Niedersachsen ist freiwillig. Falls Sie nicht über die technischen Möglichkeiten zur Nutzung dieser App verfügen, erfolgt eine Prüfung über die gewohnten Kontrollwege. Wenn Sie die App nutzen möchten beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Mit der App FANi gibt es in Niedersachsen die Möglichkeit, mit Hilfe von Fotos eigenständig zur Aufklärung von Unstimmigkeiten und Fragen zum Antrag auf EU-Agrarförderung beizutragen. Gibt es zu einzelnen Antragsflächen seitens der prüfenden Stellen noch Klärungsbedarf, werden Aufträge für die App bereitgestellt. Sobald die Aufträge bereitgestellt sind, gibt es die Möglichkeit, diese herunterzuladen und jeweils Fotos nach festgelegten Vorgaben hochzuladen. Auch im Verfahren „Kontrollen durch Monitoring“ wird die Foto App zur Aufklärung ungeklärter Prüfkriterien eingesetzt.

Die einfache Benutzerführung ermöglicht es, sich schnell einen Überblick über die angeforderten Belege zu verschaffen, und mittels der Karte zu bestimmen, für welche Flächen sie gefordert werden. In diesem Jahr können für sieben Sachverhalte Fotos eingesandt werden, unter anderem um den Anbau der beantragten Kultur zu belegen, für den Nachweis der Mindesttätigkeit oder des Anbaus von Zwischenfrüchten etc. Somit können Vor-Ort-Kontrollen ggf. entfallen. Die erstellten Fotos werden in der App hochgeladen und anschließend durch das Fernerkundungsunternehmen, die Bewilligungsstelle oder den Prüfdienst bewertet.

Entwickelt wurde die App mit der Firma GI Geoinformatik und ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar:

Zusätzliche Informationen finden Sie in der FANi-Hilfe. In dem Dokument, das auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht, wird die Nutzung von FANi noch einmal detaillierter erläutert.

funktionsweise_von_fani

kurzinfo_zu_fani_fr_ast_2022

Zur e-Mail am 08.07.2022 hat die LWK folgende Stellungnahme veröffentlicht:

https://www.agrarfoerderung-niedersachsen.de/agrarfoerderung/news/39468_Hintergrundinformation_zur_E-Mail_von_Freitag_den_08.07.2022_zur_Nutzung_der_FANI_App